Arbeitslosenzentrale | Datenschutz


Datenschutz

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Dienstleistung interessieren und sich ggf. bei uns bewerben bzw. uns beauftragen möchten. Im Folgenden erklären wir, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und halten weitere in diesem Zusammenhang relevante Informationen bereit.     

Vorab: Personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn Sie diese Angaben freiwillig, etwa im Rahmen einer Anfrage oder einer Bewerbung machen. Wir behandeln Ihre Daten verantwortungsbewusst und entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen. Die strenge Vertraulichkeit aller persönlichen Daten hat für uns höchsten Stellenwert.

Als privatrechtliches Unternehmen unterliegen wir den Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und den Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns als auch von unseren externen Dienstleistern beachtet werden.

Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (im Folgenden „betroffene Person“ genannt).Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?

Private Arbeitsvermittlung Inhaber:Peter Kvasnicka

Amtsgericht: Fürstenfeldbruck

USt.-ID-Nr.: 117/242/40145

Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle und Datenschutzbeauftragten

 Arbeitslosenzentrale

Johannishöhe 60 a

82288 Kottgeisering

 E-Mail : Service(at)Arrbeitslosenzentrale(dot)de

Zweck der Erhebung, Speicherung und Verarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über die betroffene Person zum Zwecke ihrer Bewerbung um ein Beschäftigungsverhältnis, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit dem von uns vermittelten Kontakt erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei § 26 Abs. 1 i.V.m Abs. 8 S. 2 BDSG. Dabei handelt es sich um Stammdaten, ggf. vorhandene Kenntnisse, Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Bewerbungsfoto) sowie Nutzungs- bzw. Bestandsdaten. Diese Daten werden verwendet, solange dies für die Entscheidung über das Bewerbungs- bzw. Vermittlungsverfahren erforderlich ist, bzw. bis zum Widerruf durch die betroffene Person. Wir können die personenbezogenen Daten weiterhin speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist.

Die Bewerbungsunterlagen werden grundsätzlich spätestens vier Monate nach Bekanntgabe einer Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist oder die betroffene Person einer weitergehenden Speicherung zum Zwecke einer möglichen späteren Vermittlung zugestimmt hat

. Rechtsgrundlage laut Art. 6, DSGVO

Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke erteilt. Diese Einwilligung ist gegeben, sobald die Datenschutzerklärung in dem von uns bereitgestellten Kontaktformular akzeptiert wurde.

Welche Kategorien  personenbezogenen Daten verarbeiten wir?

Wir verarbeiten Daten, die mit der Bewerbung der betroffenen Person in Zusammenhang stehen. Dies können allgemeine Daten zur Person (wie Namen, Anschrift und Kontaktdaten), Angaben zur beruflichen Qualifikation und Schulausbildung oder beruflichen Weiterbildung sein oder andere Angaben, die uns die betroffene Person im Zusammenhang mit der Bewerbung übermittelt. Im Übrigen können wir von der betroffenen Person öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Informationen verarbeiten, wie beispielsweise ein Profil bei beruflichen Social Media-Netzwerken (z. B. XING).

Empfänger, denen die Daten ggf. mitgeteilt werden

Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften (z. B. Behörden)

Externe Auftraggeber und Auftragnehmer gemäß § 11 BDSG (z. B. potenzielle Arbeitgeber) im Zuge des Vermittlungsverfahrens

Von diesen Empfängern erwarten wir die Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen, um die Vertraulichkeit und Sicherheit der uns von der betroffenen Person anvertrauten Daten zu gewährleisten. Des Weiteren wird vorausgesetzt, dass die personenbezogenen Daten nur gemäß unserer Weisungen und wie vertraglich vereinbart erhoben, verarbeitet und genutzt werden.

Rechte bei der Speicherung personenbezogener Daten

Die betroffene Person hat ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung sowie ein Widerspruchsrecht, ein Recht auf Datenübertragbarkeit sowie auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. Des Weiteren hat sie das Recht, ihre Einwilligung zur Speicherung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Gesetzliche bzw. vertragliche Vorschrift

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, für einen Vertragsabschluss mit dem von uns vermittelten Kontakt jedoch erforderlich. Sofern auf Anweisung der betroffenen Person keine personenbezogenen Daten an potenzielle Arbeitgeber weitergeben werden dürfen, kann unsererseits keine Vermittlungstätigkeit erfolgen.

Erklärung zu Cookies

Unsere Webseite verwendet keinerlei Cookies und werden auch nicht gespeichert